Warum kommst du jetzt?

Ich erlebe es immer wieder, dass Menschen auf mich zukommen, wenn sie selbst betroffen sind. 
Ob Arbeitskollegen, entfernte Mitstreiter, Bekannte...

Immer wieder frage ich sie: Warum kommst du jetzt?
Wie oft hast du dich an unseren Demos beteiligt?
Folgst du unserer Arbeit, unterstützt du uns, was hast du bisher getan, um eine starke Gemeinschaft zu formen?

Danach ist es meist still.

Mittlerweile habe ich da auch kein Mitleid mehr.
Irgendwann härtet man ab. Denn jeder ist für sich selbst verantwortlich.
Entweder ich mache MEIN Ding - dann brauche ich aber auch nicht rum zu jammern, wenn der Einschlag doch mal zu nahe kam oder ich stärke meine Abwehrkräfte durch eine Gemeinschaft.

Das Frauenbündnis Kandel ist nur ein kleiner Teil des deutschlandweiten Widerstandes. Wir fühlen uns als Team, Familie, Gemeinschaft.

Viele haben die Notwendigkeit dazu noch nicht verstanden.
Gemeinschaft kennen viele nur in der digitalen Welt.
Es wird gepostet, geflucht, gedroht, geliked und kommentiert.

Aber wehe, eines Tages wird der Strom abgeschaltet. 
Oder das digitale Profil gelöscht.

Dann wird es plötzlich sehr einsam in so manchem Leben!

 

(Autor - Marco Kurz)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0